Das kleine Medical-Center in Vilok

Im Dreiländereck – Karpato-Ukraine-Ungarn–Rumänien lebt eine überwiegend ungarisch-sprachige Bevölkerung von ca. 20.000 Menschen. Es gab aber leider nur ukrainisch sprechende Ärzte und keine Übersetzungsmöglichkeit. Da im „Christian Medical Center“ in Mukachevo beide Sprachen gleichwertig nebeneinander verwendet werden, reisten die Patienten auch für einfache Untersuchungen und Beratungen die 60 km nach Mukachevo. Aufgrund der großen Not kaufte die Gemeinde in Mukachevo in einem kleinen Ort – Vilok – ein verfallenes Haus und bauten es in Eigenarbeit in 2004 zu einem „kleinen Medical Center“ um. Es gibt dort folgende personelle und technische Möglichkeiten: Innere Medizin, Röntgen, Ultraschall-Diagnostik, Labor, Gynäkologie und Kinderheilkunde. Das Zentrum in Vilok wird ebenfalls gerne und ausgiebig von den Menschen der Region genutzt.

Außenstelle Vilok