Kreiskrankenhaus Vinogradiv

Nachdem sich die Medizinhilfe Karpato-Ukraine bereits erfolgreich in den beiden Krankenhäusern in Mukachevo engagierte, wurden die Hanauer 2009 durch Berichte ihrer ukrainischen Kollegen aus Mukachevo auf das Kreiskrankenhaus in der 120.000-Einwohnerstadt Vinogradiv nahe der rumänischen Grenze, 75 Kilometer südöstlich von Mukachevo gelegen, aufmerksam gemacht. Noch im selben Jahr wurde ein erster Transport organisiert, der 2011 sein Ziel erreichen sollte.

Tief erschüttert gingen Dr. Martina Scheufler und ihr Team bei ihrem ersten Besuch im Jahre 2011 über das riesige Klinikareal, dessen baulicher sowie technischer Zustand unvorstellbar desolat war und auch heute immer noch ist, obwohl sich die Zustände langsam und schrittweise bessern. Die neue Chefärztin der Klinik kümmert sich mit ihrem Team sehr engagiert um die Verbesserung der Versorgung in der Klinik sowie um die Durchführung dringend notwendiger Reparaturen an den vielen verschiedenen Gebäuden.

Im Kreiskrankenhaus von Vinogradiv werden jährlich 20.000 Patienten stationär und pro Tag 1500 ambulant behandelt. Die drängendsten Probleme waren 2011 eine hohe Tuberkulose-Rate sowie eine Unterversorgung der Endoskopie. Für die gesamte Klinik gab es nur zwei alte Geräte, bei Notfällen musste die ganze Untersuchungseinheit daher durch den gesamten Klinikkomplex getragen werden.

Nach sechs Transporten haben wir uns entschlossen, andere Krankenhäuser in Transkarpathien mit unseren Transporten zu unterstützen.

Eindrücke aus dem Kreiskrankenhaus